Hygienemaßnahmen für den Friseurbesuch von haarmobil potsdam

                        gültig ab dem 04.05.2020

 

1. Für Tätigkeiten bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht sicher eingehalten werden kann, müssen Dienstleister/Friseure und Kunden/Kundinnen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.


2. Unmittelbar vor der Friseurtätigkeit müssen die Hände des Friseurs und des Kunden desinfiziert werden.

 

3. Aus hygienischen Gründen können leider keine Trockenhaarschnitte durchgeführt werden. Die Haare müssen unmittelbar vor der Friseuranwendung mit Haarwaschmittel gereinigt werden. Dies gilt auch bei Kinderhaarschnitten

 

4. Handtücher sind bitte vom Kunden zu stellen bzw. seine eigenen Handtücher sind zum Haarewaschen zu benutzen.

 

5. Zur Vermeidung einer möglichen Virusübertragung können zusätzlich Einmalumhänge und Halskrausen benutzt werden.

Alternativ können sich Kunden auch einen eigenen Frisierumhang kaufen.

 

6. Aus hygienischen Gründen kann keine Nassrasur bzw. ausrasieren des Nackens mit einem Rasiermesser durchgeführt werden. Auch das Bartschneiden kann zur Zeit nicht durchgeführt werden.

 

7. Bei Gesichtsnahen Dienstleistungen wie Make-up, Augenbrauen & Wimpernfärben wird von der Friseurin eine Schutzmaske FFP2 und eine Schutzbrille/Visier getragen

 

8. Nach jedem Haarschnitt werden Friseurwerkzeuge und Arbeitsgeräte von der Friseurin desinfiziert.

 

9. Sollten vor dem Friseurbesuch Symptome oder Krankheitsanzeichen auftreten die mit einer Covid-19 Erkrankung in Verbindung stehen könnten, ist vor dem Friseurtermin unbedingt Bescheid zu geben bzw. der Friseurtermin abzusagen. Das gleiche gilt auch für die Friseurmeisterin Denise Freigang die zu Ihnen nach Hause oder vor Ort kommt.

 

10. Bargeldlose Zahlungen mit EC-Karte sind möglich.

 

11. Bei jeder Friseurtätigkeit ob im Friseursalon oder bei der mobilen Friseurdienstleistung zu Hause müssen Kundendaten, Datum und Uhrzeit sowie eine Einverständniserklärung des Kunden dokumentiert werden. Dies dient der Ermöglichung eine Kontaktpersonenverfolgung bei einer Covid-19 Erkrankung.

Ihre Daten werden erforderlichenfalls an das Gesundheitsamt weitergegeben.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für ihre Erhebung nicht mehr erforderlich sind (nach 4 Wochen). Sie haben das Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung unter den in Art. 16 bis 18 DSGVO genannten Voraussetzungen. Ihnen steht eine Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu.